Samstag, 2. Juni 2012

Vorbereitung zur Wiederkehr #2

Der neue Hintergrund, was denkt ihr?

Vorbereitung zur Wiederkehr #1

Das wird dann im Juli auf meinem Buchblog veröffentlicht.

Montag, 26. März 2012

Happen


Hey

In the last time happen a lot.
-          I saw a soccer game
-          Was on the Pacifica Festival
-          Start with Tango Lessons
-           Was at New Plymouth, WOMAD
-          And I visit a family, they will probably be my new host family


I was together with Rieke in the Soccer station and watch the game between New Zealand’s, all Whites and the Jamaica players. The game was really good, because the teams are both good, no team was better then the other team, but Jamaica won, I think 3:2. All fans were happy, because they got two goals and this a reason to celebrate. So the mood was really good and I had a lot of fun.

On the Saturday after the game, I was on the Pacifica Festival here in Auckland, that’s amazing, all these cultures from the different islands, they celebrate them selves, they dance, sing and much more. 10 different pacific islanders were there.

Rieke found a Tango course for us, quite closed to me, good to manage with the bus.  I went to Grafton; there are the Tango lessons, two times. I enjoy the lessons and I didn’t know how much I missed the dancing.

The weekend from the 16th i was in New Plymouth, to a festival, like tff Rudolstadt. It was really good and we, Rieke and I, we were camping luxury, with a little kitchen and table and… what I never used before for a festival, but it was not bad. One the concerts were few really good artists.

I don’t know who all know that I will move to another family, after the holidays. I met the family more then a week ago to speak and come to know them. They are nice, the family moved 4 years ago from South Africa to New Zealand and they have a little 10 years old daughter.

Love from the other side.
Julika

Dienstag, 28. Februar 2012

Trauer


Die Tage,
Sie kommen
Und gehen wieder.
Nichts unterscheidet sie,
Ich kann
Sie nicht mehr
Auseinander halten,
Es ist
Wie eine graue Masse.

Es geht
Nicht darum
Zu leben,
Es geht
Darum
Am Leben zu bleiben,
nicht jemandem zu folgen.

Eine graue Masse,
Die gleiche Rutine,
Jeden Tag.

Es geht
Nicht um einen selbst,
Es geht
Um die Anderen.
Weil diese,
Diese wollen
Vielleicht
Leben,
Sie sollten.

Ein Mensch ist genug
Genug für alle,
Für den einen
Mehr,
Für den Anderen
Weniger.

Es geht
Um das Leben,
wie auch
immer DU lebst,
lebe.

Mir
Ist das
Alles
Nur egal,
Ich überlebe
Durch die graue Masse.

Es ist wirklich
Erstaunlich,
Was so etwas
Ausmachen kann:
Leben oder sterben,
Bleiben oder folgen,
wenig Trauer oder
noch mehr Trauer.
Eine graue Masse
Die rettet.

Samstag, 25. Februar 2012

School

My first schoolday was 23 days before, so I had 17 days in the school.
School is school, steiner-school(Waldorfschule) is steiner-school. So i know the most, thats good.
I'm fine. I have my books and read 1 book in a week and that is a lot.
I do my homeworks, sometimes i bake a apple cake, because i love to eat some.
I know now a little bit about my new people in my clas, they are nice. I  think i found a friend.
My host family is okay. The mother is very nice. The father is okay and the son is stupid, but to me okay. I'm the most time allone in my room and read, that is ok,
Last weekend i went shopping with one from my class, that was nice.


Montag, 23. Januar 2012

Uebersicht

Hello 

So I'm in Auckland, New Zealand. It's beautiful green and I have seen a lot of plants. The day is hot and in the night it's raining. So all is green. 
The flight was good and I haven't had any problems. I watched a lot of english movies and ate not really bad foot. 
I saw my new school it's beautiful, with many buildings, in dark , it's very nice. 

Sonntag, 25. Dezember 2011

Manchmal

Manchmal tuen wir Sachen die wir garnicht wollen oder garnicht sollten oder mit den wir eigentlich garnichts zutun haben, manchmal überraschen wir uns selber wozu wir zu tunbereit sind oder wo wir eine Veränderung brauchen.
Manchen fangen mit  einem neuen Stil an, andere versinken in Drogen die ihnen nicht gut bekommen, jeder verarbeitet Schmerz und Manchmal anders. Manche machen garnichts, das sind sie vor denen man Angst haben muss.Denn sie sind ja nicht mehr menschlich wenn sie nichts fühlen oder? Was sagt das das andere nicht nur gespielt ist?
Der Mensch und die Wahrheit ist nicht fassbar, es geht nicht, alle Lügen, nieman dkann immer die Wahrheit sagen, irgendwas wird immer verschwiegen und das ist schon fast eine Lüge.

ich liebe es so kreuz und quer zu denken und alle naderen sind genervt davon, weil sie es nicht verstehen wie ich vom einen Thema zum anderen komme, das ist nicht immer einfach, udn es jedes mals zu erklären ist anstregned.
Anstregend ist es auch langsam zu schreiben, denn es ist 2 Uhr morgens(ich habe grade auf die Uhr geguckt und die Uhrzeit gesehen) , meine Hand fängt an weh zu tun.
So denke ich eben kreuz und quer, aber für mich ist es vollkommen schlüssig, ich denke es schließlich. Denken ist die einachste komplexe Angelegenheit  oder Beschäftigung die man haben kann, man hat ewig mit ihr zutun.

Ich glaube das waren jetzt genug Gedabkebsprünge, ich springe jetzt in mein Buch, in eine Vampire Geschichte.

Alles Liebe such und eine schönen Tag noch
Bea

Frohe Weihnachten

Wir haben Zuhause einen Adventskalender da ist jeden Tag ein kleiner Spruch geschrieben oder eine Weisheit. Und weil die meisten so schön sind stehen sie jetzt hier:

1. Hab Geduld in allen Dingen, vorallem aber mit dir selbst. F.v.Sales
2. In dir muss brennen, was du in anderen anzünden willst. Augustinus
3.Den größten Fehler, dann man machen kann, ist, immer Angst zu haben, einen Fehler zu machen. D.Boenhoeffer
4.Niemals sind wir so verletzlich, als wenn wir lieben. S.Freund
5.Alles Gute was geschieht, setzt da Nächste in Bewegung. J.W.v.Goethe
6. Alles, was dir vor die Hände kommt, es zu tun mit dein Kraft, das zu tun. Predigt 9.10
7. Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein. A. Einstein
8. Oft kommt das Glück durch eine Tür hinein, von der man gar nicht wusste, dass man sie offen gelassen hat. J.Barrymore
9. Reiche und Arme begegnen einander, der HERR hat sie alle gemacht. Sprüche22,2
10. Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann. F.Picabin
11. Es gibt wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen. M.Gandhi
12. Lass dich nicht von Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit dem Gutem. Römer12,21
13.Können sie ohne Hoffnung denkne? M.Frisch
14.Was wir baruchen, sind ein paar verrückte Leute, seht euch an, wohin uns die normalen gebracht haben. G.B.Schow
15. Sobald jemand in einer Sache Meister geworden ist, sollte er in einer neuen Sache Schüler werden, G.Hauptmann
16. Gott gibt die Nüsse, aber er kanckt sie nicht auf. J.W.v.Goethe
17. Es gibt Augenblicke, in denen man nicht nur sehen, sondern ein auge zudrücken muss. B.Franklin
18. Tu deinen Mund auf für die Stummen und für die Sache aller, die verlassen sind. Sprüche31,8
19. Menschen stölpern nicht über Berge, sondern über Maulwürfshügel. Konfizusius
20. Traditioin ist nicht das Halten der Asche, sondern das weitergeben der Flamme. T.Morus
21. Die Summe unseres Leben sind die Stunden, in denen wir lieben. W.Bush
22. In uns ist alles. F.Hölderlin
23. Glück ist das Einzige, was wir anderne geben können, ohne es selbst zu haben. C.Sylva
24. Jesus Christus spricht: Meine Kraft ist in den Schwachen mächtig. 2.Korinther12,9

Sonntag, 27. November 2011

1. Advent und Gewinnspiel

Ich wünsche euch allen einen wunderschönen ersten Advent.
Ich habe heute schon unseren Adventskranz gebunden. Habe aber leider grade keine Apperat zur Hand deswegen dieser schöner <-.
Jetzt fängt das Kekse backen, Kerzen ziehen und wichteln an. Ich freu mich auf die Schokolade und die Bücher die hoffentlich kommen werden.







Hanna hat dazu anlässlich ein Gewinnspiel gestarte. Was es zu gewinnen gibt ist eine Überraschung.

Anmelden könnt ihr euch hier.
Ich wünsche euch viel Glück.








Um 20:10 ist der Castor ca. 6000 Minuten unterwegs, das ist eine Lange Zeit, um genau zu sein 100 Stunden. Letztes Jahr war er nur 92 Stunden unterwegs, bis in den Dienstag. Dieses Jahr ist er schon früher losgefahren, deswegen sind es schon heute über 90 Stunden. Aktuelles bekommt ihr hier.
Ich wünsche allen die noch immer auf Straße und Schienen sitzt ganz viel Wärme und Durchhaltevermögen.

Also allen noch einen wunderschönen ersten Advent und eine schönes Weihnachtszeit und das der Castor noch lange braucht.

Bea

Seitenaufrufe

Powered by Blogger.

Follower